Sozialer Jugendclub “Ostrowok”

Ostrowok_007-1

Das "Ostrowok" (Das Inselchen) arbeitet bereits mehr als 10 Jahre in St. Petersburg und zielt auf die Hilfe für unbeaufsichtigte Kinder und von Kindern aus Risikogruppen. Diese leben in sozial unglücklichen Familienverhältnissen bzw. Familien, die sich in einer zeitweiligen Krisensituation befinden (Arbeit verloren, Fortgang des Vaters in eine andere Familie usw.). Jedes Jahr werden die Projektdienste von mehr als 30 Kindern und Heranwachsenden in Anspruch genommen.

Der Club ist 5 Wochentagen von 14 - 20 Uhr für Kinder zwischen 7 und 16 Jahren und ihre Eltern offen. Täglich wird es von bis zu 15 Mädchen und Jungen besucht. Im "Ostrowok" wollen wir eine häusliche, gemütliche und freundliche Atmosphäre schaffen, in der die Kinder notwendige Hilfe sowohl beim Lernen als auch bei der Vermittlung alltäglicher Lebensfertigkeiten erhalten.

Ziel des Projektes ist die Vorbeuge gegen mangelnde Aufsicht und Rechtsbrüche Minderjähriger, indem ihnen Alternativen zum Straßenleben aufgezeigt werden.

Kinder, die das "Ostrowok" besuchen, sind schon seit dem frühen Kindesalter sich selbst überlassen und verbringen einen großen Teil ihrer Zeit auf der Straße in Gemeinschaft anderer, ebenfalls „verwilderter“ Kinder. Ihre Eltern haben in der Regel Probleme mit der Alkoholabhängigkeit oder können wegen ständiger Beschäftigung auf der Arbeit ihrem Kind nicht genügend Zeit und Aufmerksamkeit für gemeinsamen Umgang und Erziehung widmen. Die Belastungen, welchen unbeaufsichtigte Kinder in einer zerrütteten Familie ausgesetzt sind, machen sie anfällig für emotionale Probleme, erzeugen Schwierigkeiten bei der Ausbildung und bedrohen ihre psychische und seelische Verfassung.

Für eine harmonische Entwicklung der Kinder, zum Schutz ihrer Gesundheit und eine erfolgreiche Aneignung des Schulstoffes werden im "Ostrowok" folgende Dienste angeboten:

  • Täglich 2 warme Mahlzeiten;
  • Hilfe beim Erledigen der Hausaufgaben, Vermittlung von Computer-Grundlagen, zusätzliche Wiederholungen in den Fremdsprachen Englisch und Französisch;
  • Teilnahme an Bastelzirkeln und Arbeitsgruppen: Formen und Brennen von Ton, Haushaltsführung, Aerobic, Tanz;
  • Beratungen, Gruppen- und Einzelübungen mit einem Psychologen;
  • Hilfe für die Familie (Beratungen, gemeinsame Veranstaltungen, Hilfestellungen für die Erziehung des Kindes);
  • Veranstaltung gesundheitsstärkender und kreativer Erholungsangebote an Wochenenden und Ferien.

In Zusammenarbeit mit der Schule, mit staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen helfen wir den Kindern, mit ihren Problemen umzugehen. Zur Seite stehen ihnen eine Psychologin, eine Sozialarbeiterin, eine Erzieherin, Arbeitsgruppenleiter und Freiwillige, denen das Schicksal dieser Kinder nicht gleichgültig ist. Sie zwingen die Kinder nicht zu bestimmten Dingen, sondern bieten ihnen verschiedene Alternativen und somit eine Wahl; sie geben ihnen ihre Liebe. Es findet eine beständige Arbeit mit den Kindern statt, den Eltern wird Hilfe beim Überwinden von Konflikten mit den Kindern und beim Umgang mit ihnen geboten.

Einmal im Monat besuchen die Kinder ein Schwimmbad, an warmen Tagen fahren die Kinder Rollschuh. Außerdem werden ein- bis zweimal im Monat am Wochenende Exkursionen und Ausflüge ins Museum, ins Theater oder nach außerhalb der Stadt etc. veranstaltet. Im Sommer wird für Kinder ein Erholungsurlaub am Schwarzen Meer organisiert.

Alle Instandhaltungs- und Hausarbeiten werden ausschließlich von den Heranwachsenden selbst erledigt.

Jedes Kind braucht zur Selbstverwirklichung und Selbstbestätigung Hilfe und Unterstützung von Familie, Schule, Vereinen usw. Und wenn diese Hilfe dem Kind so früh wie möglich angeboten wird, gibt es eine höhere Chance auf die Entwicklung einer harmonischen Persönlichkeit. Dabei muss man sich bewusst sein, dass der Prozess des Wandels und Reife einer Persönlichkeit eine sehr lange Zeit benötigt und seine Ergebnisse erst nach vielen Jahren sichtbar werden.